THE WHALE AND THE RAVEN

Dokumentarfilm von Mirjam Leuze

Eine abgelegene Insel, bewohnt von Raben, Wölfen und zwei Walforschern. Eine Kleinstadt, die am Tropf der Industrie hängt. Und ein indigenes Dorf, zerrieben zwischen dem Wunsch, sein Territorium zu schützen und dem Druck Arbeitsplätze zu schaffen. Wie gehen die Menschen im kanadischen Great Bear Rainforest mit der Ankunft der Gasindustrie um? Ein multiperspektivischer Blick auf einen sozialen Konflikt.

In ihrem vorherigen Film Flowers of Freedom begleitete die Ethnologin und Kölner Filmemacherin Mirjam Leuze eine Gruppe kirgisischer Aktivistinnen und wurde dabei Zeugin einer erstaunlichen Entwicklung. „Einer der besten Dokumentarfilme im letzten Jahr auf der Berlinale.“ Rundfunk Berlin-Brandenburg 2015

Status: Dreharbeiten – in Koproduktion mit ZDF/Arte, TOPOS Film Köln, Red Cedar Films und Off Islands Films, Vancouver. In Zusammenarbeit mit Vizion. Entwicklung gefördert von der FFA, Produktion gefördert von der Film und Medien Stiftung NRW

Filmseite

Advertisements

LAS DISTANCIAS

aka WISHING FOR TIME TO STAND STILL

Drama von Elena Trapé

„We all think that beyond a certain age you’ll hear a click and you’ll understand everything. But that click never comes.“

Olivia, Eloy, Guille und Anne wollen ihren Freund Comas überraschen und besuchen ihn zu seinem 35. Geburtstag in Berlin. Obwohl die Freunde den weiten Weg aus Barcelona auf sich genommen haben, scheint Comas alles andere als erfreut über seine ehemaligen Studienfreunde. In der ersten Nacht nutzt Comas die Gunst der Stunde und flüchtet. Mit seinem Verschwinden bringt Comas einen Stein ins Rollen…

Status: Postproduktion – Serviceproduktion für Coming Soon Films (Barcelona), Associate Producer Isabel Coixet

Facebook

HANNA UNTER STROM

Kinderfilm

Buch: Corinna C. Poetter

Hanna (12) ist ein echter „Social Media Junkie“ und im Netz sehr beliebt. Ausgerechnet mit ihrem Stiefbruder Cornelius (9), diesem Nerd, wird sie ins Jahr 1887, in ein Nest in der Eifel katapultiert. Am Ende eines turbulenten Abenteuers in einer Zeit in der es vieles noch nicht gab, was wir heute als selbstverständlich betrachten, erkennt Hanna, dass es vor allem auf eines im Leben ankommt: dass man aufeinander zählen kann.

Status: Drehbuchentwicklung

THE FARM

Action-Drama nach der Romanvorlage The Farm von Max Annas – ausgezeichnet mit dem Deutschen Krimi Preis national, Drehbuch von Armin Prediger und Steven Goldsmith, Regie Oliver Schmitz

Irgendwo in Südafrika – eine Farm wird belagert und beschossen. Schützen sind keine zu sehen. Sicher ist nur: Die Angreifer sind zum Äußersten entschlossen. In der Farm verbarrikadieren sich ganz unterschiedliche Menschen: Frauen, Männer und Kinder, Chefs und Angestellte, Schwarze und Weiße, ein Polizist, zufällig Anwesende. Wem gilt der Anschlag? Und wie lange können acht Stunden sein?

Oliver Schmitz, in Kapstadt als Sohn deutscher Auswanderer geboren, studierte dort Kunst und gründete mit Freunden den Nachtclub Scratch, der zum Treffpunkt einer ganzen Generation der kreativen und militanten Opposition gegen das Apartheidregime wurde. Seine Kinofilme wurden auf internationalen Festivals präsentiert, darunter Geliebtes Leben in Cannes, auch Südafrikas Beitrag für die Oscar-Nominierung 2010. Als TV-Regisseur in Deutschland an preisgekrönten Serien wie Türkisch für Anfänger und Doctor’s Diary beteiligt (u.a. Deutscher Fernsehpreis, Deutscher Comedypreis, Grimme Preis, International Emmy Awards).

Status: Drehbuchweiterentwicklung & Finanzierung – in Koproduktion mit Shadowy Meadows Productions (Südafrika), ausgewählt für den Co-Production-Market der Berlinale 2016